IoT-Teamplay: eNet und Conrad Connect sorgen für ein intelligentes Zuhause ohne Grenzen

Erweitern Sie eNet SMART HOME mit Conrad Connect Grenzenlose Möglichkeiten mit IoT ⌂ Über 100 kompatible Marken + Schnell & einfach zu realisieren → Jetzt profitieren!

 

Licht, Heizung, Jalousien: Mit der Smart Home-Komplettlösung eNet haben Sie Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit in Ihrem intelligenten Zuhause im Griff. Wie bequem wäre es erst, wenn Sie Ihre gesamte smarte Technik im und rund ums Gebäude und Grundstück zentral steuern und automatisieren könnten? Mit dem Internet of Things ist das ein Leichtes. Schalten Sie im Handumdrehen alle Möglichkeiten frei und verknüpfen Sie eNet SMART HOME mit der IoT-Plattform Conrad Connect. So geht’s.

smart home

Das bietet Ihnen smarte Haustechnik von eNet SMART HOME

Mit dem heutigen KNX-Standard begründeten die Smart Home-Pioniere Gira und JUNG eines der weltweit bedeutendsten Protokolle für die kabelgebundene Gebäudeautomation. Diese Erfahrung bringen Sie auch als Initiatoren der professionellen Gebäudetechnikplattform eNet SMART HOME ein. Statt über Kabel tauscht die darüber verknüpfte Technik Daten über ein bidirektionales Funksystem aus. Vorteil: Es müssen nicht aufwendig Kabel verlegt oder umgebaut werden. Dadurch ist diese Vernetzungslösung besonders attraktiv für Altbauten und Mietobjekte.

gira jung

Anhand von eNet steuern Sie Produkte sieben renommierter Marken für intelligente Haustechnik. Neben den Initiatoren zählen dazu BRUMBERG, Häfele, Siedle, STEINEL und tado°. Mit den Bereichen Licht, Heizung, Jalousiesteuerung, Energieeffizenz und Sicherheit deckt die Markenallianz ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab. Für die fachgerechte Installation können Sie sich an ein dichtes Netzwerk von weit über 2.000 speziell geschulter Service-Betriebe wenden. 

devices

Herzstück des automatisierten Haussystems ist ein eNet-Server, mit dem Sie Ihre Technik über eine Smartphone-App auch dann zuverlässig steuern, wenn mal keine Internetverbindung verfügbar ist. So können Sie Ihr Smart Home ganz flexibel gestalten und Ihre bevorzugten Funkschalter, Wandsender, Bewegungsmelder, Jalousieaktoren und Heizungsthermostate der eNet-Partner kombinieren.

Mit Conrad Connect wird Ihr eNet SMART HOME noch intelligenter

eNet integration

Mit dem eNet-System können Sie bereits viele Anwendungsfälle im Smart Home realisieren. Noch mehr Möglichkeiten eröffnen sich Ihnen, wenn Sie eNet und Conrad Connect verknüpfen. Dadurch schlagen Sie eine Brücke zu 100 weiteren Top-Herstellern für intelligente Geräte und Dienste. Auf nur einer intuitiven Benutzeroberfläche steuern Sie eNet-Haustechnik zusammen mit smartem Zubehör für Ihre persönliche Fitness, fürs Heimkino und Homeoffice, den Garten oder gar fürs Auto. Statt den Schaltzustand, den Verbrauch und die Sensormesswerte in unterschiedlichen Apps einzusehen, können Sie alles in einem Browserfenster bündeln. 

 

Und das Beste: Sie müssen fortan nicht mehr alles selbst erledigen. Mit logischen Verknüpfungen und Regeln, die Sie mit Conrad Connect festlegen, steuert Ihr Smart Home die Technik für Sie automatisch.

Ihre Vorteile im Überblick:

 

  • Kompatibel: Mit Conrad Connect kombinieren Sie Ihr eNet SMART HOME System mit smarten Leuchtmitteln, Türschlössern, Zwischensteckern und vielen anderen intelligenten Geräten von über 100 der beliebtesten Marken fürs Smart Home und Internet of Things. Machen Sie sich keine Gedanken mehr, ob alles mit allem zusammenarbeitet.
  • Flexibilität: Sie können Projekte bei Conrad Connect nicht nur manuell über die Weboberfläche, per Funkschalter sowie Alexa- und Google-Sprachbefehle, sondern auch per regelbasierter Vollautomatik steuern.
  • Alles auf einem Blick: Mit dem Dashboard von Conrad Connect bleiben Sie über an- und ausgeschaltete Geräte, deren Energieverbrauch, Sensormesswerte sowie vieles mehr in Ihrem Zuhause auf dem Laufenden. Sie können die Schaltzustände und Daten immer mehr Aktoren, Sensoren und Sender sowie Szenen von eNet mit Conrad Connect synchronisieren.
  • Ihre Daten bleiben Ihr Eigentum: Genau wie eNet SMART HOME überträgt Conrad Connect Ihre Daten verschlüsselt und speichert Sie DSGVO-konform. Alle gespeicherten Daten können Sie jederzeit löschen.
  • Smart nachbestellen und mehr: Mit Services im Marketplace von Conrad Connect verbinden Sie die digitale und echte Welt und lassen sich dadurch von Ihrem Smart Home viele Alltagsaufgaben abnehmen.
  • Community: Darüber hinaus bietet Ihnen die in dieser Form einzigartige Community von Conrad Connect im Conrad@YourSide-Forum Inspiration und Tipps für die Heimautomatisierung.

eNet SMART HOME und Conrad Connect in nur 5 Schritten verknüpfen

Bevor Sie eNet SMART HOME und Conrad Connect gemeinsam verwenden können, gelten die gleichen Voraussetzungen wie für die Einrichtung der Sprachsteuerung. Ihr eNet-Server läuft mindestens mit Version 2.2.1 und ist dauerhaft mit dem Internet verbunden. Sie haben ein Konto für My eNet sowie ein kostenpflichtiges Abo für Conrad Connect Premium. Die eNet-App ist auf Ihrem iPhone oder Android-Smartphone installiert und in Ihrem My eNet Konto die Remote-Funktion aktiviert.

 

  1. Öffnen Sie einen Browser auf Ihrem Computer oder Smartphone und loggen Sie sich bei Conrad Connect ein.

    step1

     

  2. Gehen Sie auf die Seite „Geräte & Apps“. Dort geben Sie im Suchfeld „eNet“ oder „eNet SMART HOME“ ein. Alternativ scrollen Sie anhand der alphabetisch sortierten Anwendungsliste herunter bis zur entsprechenden Schaltfläche. Klicken oder drücken Sie auf „Verbinden“ oder eine andere Stelle der Schaltfläche.

    step2

     

  3. Im nächsten Fenster klicken oder drücken Sie auf die Schaltfläche „Authentifizieren“. Sie ist verfügbar, wenn Sie ein Premium-Abo bei Conrad Connect gebucht haben.

    step3

     

  4. Sie verlassen die Webseite von Conrad Connect und gelangen zur Anmeldeseite von eNet SMART HOME. Geben Sie dort die E-Mail-Adresse und das Passwort für My eNet ein.

    step4

     

  5. Nun kehren Sie zurück zur Webseite von Conrad Connect. Dort erscheint eine Übersicht mit erkannten eNet-Geräten, die Sie in der maximalen Anzahl gemäß Ihres Premium-Abos aktiv
    schalten und umbenennen können. Fertig!

    step5

     

Wiederholen Sie den ersten bis dritten Schritt, wenn Sie den Zugriff von Conrad Connect widerrufen und die gespeicherten Informationen löschen möchten. Das ist jederzeit möglich.

Mit eNet-Geräten und Conrad Connect smarte Projekte gestalten

Haben Sie eNet SMART HOME und Conrad Connect miteinander verknüpft, ist der Weg frei für die Heimautomatisierung mit smarten Projekten. Greifen Sie dafür zum einfachen Projekteditor, wenn Sie eNet-Geräte mit nicht mehr als einem weiteren Smart Home-Gerät oder -Dienst anderer Marken kombinieren möchten. Diese Editor-Variante ist ideal für die Bedienung am Smartphone. Wollen Sie hingegen umfangreichere Szenarien verwirklichen, wählen Sie dafür den fortgeschrittenen Projekteditor. Diesen bedienen Sie per Drag-and-Drop-Mausgesten im Computer-Browser. Er bietet sich an, wenn Sie mehrere Smart Home-Geräte oder -Dienste verschiedener Marken für ein Projekt vorgesehen haben.

project editor

Derzeit können Sie kompatible Produkte von JUNG und den eNet-Partnern auf folgende Weise als Aktoren in Projekten bei Conrad Connect verwenden.

 

  • Schalten Sie Steckdosen und Geräte ein und aus oder aktivieren, löschen und dimmen Sie smarte Beleuchtung (Aktor „eNet SMART HOME Power“). 
  • Jalousien, Rollläden und Markisen können Sie vollständig oder teilweise hoch- und runterfahren („eNet SMART HOME Bewegung“, „eNet SMART HOME Höhe“). 
  • Sofern es sich um Jalousien mit verstellbarer Lamelle handelt, lässt sich ebenfalls deren Position präzise festlegen („eNet SMART HOME Lamelle“). 
  • Haben Sie mehrere der genannten Schaltbefehle in einer Szene gebündelt, binden Sie einfach diese statt jeder einzelnen Aktion in Ihr Projekt bei Conrad Connect ein („eNet SMART HOME Szene“). 

Wenn die aktuelle Beta-Phase der eNet-Integration beendet ist, sind weitere Funktionen verfügbar. So können Sie in Kürze uneingeschränkt Messwerte von Energie-, Helligkeits- und Bewegungssensoren sowie Tastendrücke auf Sendern als Auslöser für Automatisierungsprojekte verwenden. Zum besseren Überblick sind die Sensormesswerte dann auch im Dashboard von Conrad Connect visualisierbar.

beta

Einmal erstellte Projekte lassen sich jederzeit bearbeiten und anpassen. Wenn Sie die Projekte darüber hinaus nicht nur privat verwenden, sondern auch auf Conrad Connect veröffentlichen, freut sich die Community. Umgekehrt können auch Sie von veröffentlichten Projektvorlagen anderer Nutzer profitieren.

Sofort einsteigen mit gebrauchsfertigen Projektvorlagen

templates

Um Ihr Smart Home mit Automatisierungsprojekten zu perfektionieren, brauchen Sie nicht bei null anzufangen. Legen Sie einfach direkt los, indem Sie Vorlagen verwenden. Dabei handelt es sich um gebrauchsfertige Projekte, die die Community von Conrad Connect mit Ihnen teilt. Sie können diese einfach in Ihr Konto bei Conrad Connect importieren und bei Bedarf individuell anpassen. Es gibt immer mehr Projektvorlagen für eNet SMART HOME. Beispielsweise diese:

 

Energieeffizient: Beleuchtung und Abdunkeln automatisieren

Warum sollten Sie mit Ihren Rollläden das schöne Tageslicht aussperren? Und die smarten Leuchtmittel brauchen auch erst angehen, wenn es dunkel ist. Mit diesem Beleuchtungs- und Abdunklungsprojekt automatisieren Sie den Betrieb Ihrer eNet-Rollladenaktoren und Leuchtmittel von Philips Hue. Zu Tagesbeginn fährt automatisch Ihr durch eNet gesteuerter Rollladen hoch, sodass Sie das Tageslicht optimal nutzen. Zugleich aktiviert ein smarter Osram-Zwischenstecker etwa einen eingesteckten WLAN-Repeater, damit der ganze Haushalt tagsüber vom bestmöglichen Internetempfang profitiert. Bricht die Nacht herein, schließt Conrad Connect Ihre Rollläden und aktiviert das Licht. Pünktlich zu Ihrer Schlafenszeit gehen die Leuchtmittel und der Zwischenstecker des Repeaters in den Standby.

 

Komfortabel: Nur ein Knopfdruck und die ganze Haustechnik geht an oder aus

Sie wollen schnell Ihr Haus verlassen oder betreten, ohne alle Ihre Geräte einzeln zu schalten? Erledigen Sie das einfach mit nur einem Knopfdruck, Sprachbefehl oder Blick in Ihre smarte WLAN-Kamera. Wenn Sie das Haus verlassen, drücken Sie einmal die virtuelle Aktionstaste in der mobilen Web-App von Conrad Connect oder einen physischen Funkknopf. Alternativ sagen Sie Google Assistant oder Alexa Bescheid. Dann aktiviert Ihr eNet SMART HOME System den Abwesenheitsmodus, das smarte Schloss Nuki verriegelt die Haustür und Funkzwischenstecker von Kopp schicken nicht benötigte Technik in den Ruhemodus. Kehren Sie zurück, drücken Sie doppelt die programmierte Aktionstaste oder lassen einen Sprachassistenten die Technik in den „zu Hause“-Modus schalten. Bequemer geht es mit der Netatmo Welcome Kamera, die die ganze Technik wie gewünscht aktiviert, wenn ihre Gesichtserkennung Sie als bekannte Person identifiziert.

 

Sicher und cool: Jalousien und Rollläden perfekt steuern

Mit diesem Projekt behalten Sie den Hauseingang im Blick und vermeiden überhitzte Räume. Klingelt es oder erkennt Ihre Ring Videotürklingel draußen eine Bewegung, öffnet Ihr eNet SMART HOME System die Lamellen Ihrer Jalousie und die Rollläden für eine bessere Sicht auf die Haustür. Sind Sie währenddessen nicht zu Hause, informiert Conrad Connect Sie per Telefon und Ihre Nachbarn per SMS. Falls Weatherhub-Sensoren drinnen mehr als 23 Grad messen, schließen sich die Jalousien und Rollläden wieder, damit es nicht noch wärmer wird.

Wie möchten Sie Ihr eNet SMART HOME perfektionieren?

Gestalten Sie einfach und schnell Ihre smarten Automatisierungsprojekte auf Conrad Connect!