Lückenlose Datenreihen in Google Sheets sicherstellen

Die Google Sheets-Aktoren bieten allen Nutzern die Möglichkeit, Sensorwerte in ein Google Tabellenblatt zu schreiben. Auf diese Weise können beliebige Messwerte automatisch archiviert werden.

Die dazu verwendete Google Sheets-API unterliegt jedoch einer wesentlichen Nutzungsbeschränkung: Pro Nutzer gewährt Google nur 100 solcher Write Requests binnen 100 Sekunden. Übersteigt ein Nutzer dieses Limit, ergeben sich Lücken in den Datenreihen, da die entsprechenden Messwerte nicht geschrieben werden können.

Durch folgende einfache Maßnahmen können Sie als Conrad Connect Professional Nutzer sicherstellen, dass dieses Limit nicht überschritten wird:

  1. Prüfen Sie, ob es aktive Google Sheets-Projekte gibt, die nicht mehr benötigt werden und deaktivieren oder löschen sie diese.
  1. Beschränken Sie die Ausführungshäufigkeit des Google Sheet-Aktors auf ein sinnvolles Maß. Öffnen Sie dazu ihr Projekt im Editor, klicken auf den Aktor und wählen dann unter ‚Beschränken auf‘ die gewünschte zeitliche Einschränkung.
Beschränken der Ausführungshäufigkeit