Smart City: E-MAKS und ITG testen die IoT-Plattform Conrad Connect

Smart City: E-MAKS und ITG testen die IoT-Plattform Conrad Connect

Der IoT-Plattform-Anbieter Conrad Connect, die Infrastruktur-Trägergesellschaft mbH (ITG) und E-MAKS GmbH & Co. KG (E-MAKS) prüfen gemeinsam eine Partnerschaft für Smart City-Lösungen.

Automatisierte Personenzählungen, Smart Parking und Gebäudeüberwachung: E-MAKS und die ITG setzen gemeinsam richtungsweisende Smart City-Anwendungsfälle um. Im Rahmen des EU-geförderten Projektes "Vernetzte Industrie" wird nun die innovative IoT-Plattform Conrad Connect getestet und eine Partnerschaft evaluiert.

Smart City: Herausforderungen und Lösungen

Anbieter von Smart City-Lösungen müssen in der Umsetzungsphase eine Vielzahl von unterschiedlichen Hard- und Software-Komponenten berücksichtigen. Das Verwalten, Visualisieren, Überwachen und Automatisieren dieser Lösungen ist herausfordernd. Denn entweder kommen Insellösungen zum Einsatz oder Anwendungen von Drittanbietern müssen konfiguriert werden. Das bindet viele Ressourcen und lenkt vom Kerngeschäft ab.

Abhilfe schafft Conrad Connect. Mit dieser zentralen IoT-Plattform werden normalisierte Daten von grundverschiedenen Datenquellen verwaltet und automatisiert. Alle relevanten Daten können dabei in Echtzeit auf anpassbaren Dashboards und Grundrissen visualisiert und überwacht werden. So ist es auf einfache Art und Weise möglich, eine große Vielfalt an unterschiedlichen Systemen und IoT-Komponenten zentral zu verknüpfen und zu steuern. Durch Conrad Connect werden Datensilos aufgebrochen, operative Reibungsverluste minimiert und eine einheitliche Benutzeroberfläche aller IoT-Lösungen ermöglicht.

parking

Conrad Connect ist zentraler Baustein für das Projekt “Vernetzte Industrie”

E-MAKS Projektverantwortlicher Philipp Schandelmaier-Treick zeigt sich begeistert von der neuen Zusammenarbeit: “Mit Conrad Connect setzen wir eine ausgereifte und flexible IoT-Plattform ein, wodurch wir uns voll auf unsere Kernkompetenz konzentrieren können. Als zentraler Daten-Hub mit seinen funktionsstarken Visualisierungs- und Automationsmöglichkeiten ist Conrad Connect ein zentraler Baustein für das Projekt “Vernetzte Industrie”. 

“Über die reine Nutzung von Conrad Connect hinaus, unterstützen wir E-MAKS zudem dabei, unsere IoT-Plattform schnell und effizient an die individuellen Anforderungen Ihrer Kunden anzupassen. Ich freue mich bereits darauf, die gemeinsame Palette der Anwendungsfälle, die fortlaufend bedarfsorientiert ausgebaut wird, wachsen zu sehen,” ergänzt Helmut Schäller, Senior B2B-Solution Specialist bei Conrad Connect.

 

Über die Partner ITG und E-MAKS

Die ITG verfolgt die energetische Optimierung und Modernisierung von Infrastruktur. Sie realisiert dabei dessen Aufbau zur Erhöhung der Ressourceneffizienz und Innovationsbereitschaft in Gewerbegebieten unter Einbindung bestehender Anlagen in der Region Südlicher Oberrhein (Landkreise Ortenaukreis, Emmendingen, Breisgau-Hochschwarzwald und Lörrach sowie Stadtkreis Freiburg i. Br.). Als Tochterunternehmen der Badenova AG & Co.


Als Tochterunternehmen der Badenova AG & Co. KG und Thüga AG ist die E-MAKS GmbH & Co. KG ein verlässlicher Partner für alle Auftraggeber aus der Energiewirtschaft. E-MAKS bietet professionelle Lösungen in folgenden Bereichen: Netzmanagement, Energiedatenmanagement, Marktkommunikation, Kundenservice, Abrechnungsmanagement und Forderungsmanagement. Zudem bietet E-MAKS seinen Kunden maßgeschneiderte IoT-Dienstleistungen, beispielsweise. die Fernauslesung von Wärmemengen- und Schachtwasserzählern, sowie zahlreiche andere Anwendungsfälle.