Wärme, Kühle, Licht, Stand-by: Richtig Energie sparen im Smart Home

Watt is love! Mit dem Smart Home Strom zu sparen und sich gleichzeitig wohl zu fühlen, ist möglich. Wenn Sie auf clevere Weise Energiefresser ermitteln und ihnen den Saft abdrehen, zahlen Sie kein Geld bei der Jahresendabrechnung drauf, sondern bekommen vielleicht sogar eine fette Erstattung. Trotzdem müssen Sie auf keinen Komfort verzichten. Wie Ihnen das in Verbindung mit Conrad Connect gelingt, verraten Ihnen folgende Tipps. Außerdem präsentieren wir Ihnen fertige Projektvorlagen, die Sie einfach in Ihr Konto importieren und dann sofort mit dem Energiesparen loslegen können. So schonen Sie die Umwelt und sparen bares Geld.

Erster Schritt zum Sparen: Energiefresser ermitteln

Heizen, Kühlen und Beleuchtung gehören zum modernen Wohnen dazu. Auch ein bisschen multimedialer Spaß muss sein. Doch die Haus- und Unterhaltungstechnik lässt mitunter den Stromzähler durchdrehen, wenn sie unnötigerweise auf Hochtouren läuft. Manchmal sind die Energiesünden im Haushalt offensichtlich. Wenn die Heizung immer wieder bei geöffnetem Fenster und knackigen Wintertemperaturen für die Erderwärmung heizt, ist die Heizkostennachzahlung natürlich programmiert. Auch in anderen Fällen verbraucht so manches Gerät mehr Energie, als Sie erwarten würden, weil es sehr alt ist oder sich im Stand-by zu wenig zügelt. 

electriceye_AdobeStock_106065980
Energie sparen und damit die Umwelt und den Geldbeutel schonen. Picture by electriceye_AdobeStock


Solchen Stromsündern in Ihrem Smart-Home-System kommen Sie mit Conrad Connect leicht auf die Schliche. Viele smarte Steckdosen können den Stromverbrauch messen. Wenn Sie deren Daten automatisch in eine Tabelle übertragen lassen und gebündelt betrachten, fallen Ihnen die größten Stromfresser viel einfacher auf. (Weitere Tipps aus der Community helfen Ihnen, das verlinkte Projekt für Ihre Bedürfnisse maßzuschneidern.)

Welchen Schwellenwert ein Gerät nicht überschreiten sollte, hinterlegen Sie in den Projekteigenschaften zu einer smarten Steckdose. Schnellt der Energieverbrauch dann in die Höhe, können Sie sich in folgendem Projekt von einer smarten Lampe und einem smarten Display warnen lassen. Dann sind Sie in der Lage, je nach Situation selbst zu entscheiden, ob Sie das Gerät abschalten wollen.

Gibt es für erhöhte Heizkosten keine naheliegenden guten Gründe, empfiehlt es sich, die Umgebungstemperatur unter die Lupe zu nehmen. Schließlich reagiert der Temperaturfühler im Heizthermostat darauf. Dieses Projekt protokolliert mehrfach am Tag die Raum- und Außentemperatur und überträgt sie in eine Google Tabelle. Diese Form der Datenvisualisierung hilft Ihnen, den Verbrauch in Relation zu setzen und einen Defekt am Temperatursensor auszuschließen.

Das Licht bändigen

Smarte LED-Lampen sind oft die Einstiegsdroge ins Smart Home. Machen Sie sich deren Möglichkeit zur Fernbedienung zunutze! Denn selbst die schönste und sparsamste Beleuchtung verballert einfach nur sinnlos Energie, wenn niemand da ist, um sie zu nutzen. Idealerweise denken zwar alle Bewohner oder Büromitarbeiter daran, das Licht zu löschen, wenn sie den Raum verlassen. Aber die Erfahrung zeigt: das ist oft nicht der Fall. Doch dank smarter Technik ist es inzwischen leicht und erschwinglich, smarte Leuchtmittel automatisch zu deaktivieren. Bewegungsmelder schalten das Licht nur an, wenn es gebraucht wird, und ansonsten nach einer Verzögerung aus. In Büros ist ein Präsenzmelder empfehlenswert, damit auch sitzende Personen erkannt werden.

Im Außenbereich ist es sinnvoll, die Lichtsteuerung an Sonnenaufgang und -untergang zu koppeln. Dann leuchten die Lichterketten auf dem Balkon oder die Lampen auf der Terrasse nicht gegen die Sonne an. Außergewöhnlichen Verbrauchsspitzen können Sie auch hier einen Riegel vorschieben, indem Sie sich bei Überschreiten eines Schwellenwerts warnen lassen.

F.Schmidt_shutterstock
Gartenbeleuchtung mit smarten Projekten steuern zu lassen kann Energie und Zeit sparen. Picture by F.Schmidt_shutterstock

Energie sparen beim Heizen und Kühlen

Einzelne Räume auf die richtige Temperatur zu heizen oder kühlen, birgt viel Potenzial zum Geld sparen. Wie viel Prozent Energie Sie mit smarten Heizkörperthermostaten einsparen können, hängt zwar von vielen Faktoren ab. Aber wenn Sie zu den Zeitgenossen gehören, die regelmäßig vergessen, die Heizung abzudrehen, ist auf jeden Fall etwas drin.

Smarte Fensterkontaktsensoren warnen Sie, wenn ein Fenster ungewöhnlich lange auf ist und der Radiator für die Straße heizt. (Weitere Tipps zu diesem Projekt finden Sie in der Community.) Zur Heizungssteuerung bei geöffnetem Fenster bietet Conrad Connect viele weitere fertige Projektvorlagen. Diese Vorlage lässt Ihnen etwas Zeit und meldet sich erst nach einer Verzögerung. Und diese berücksichtigt die Außentemperatur und sorgt somit für noch präzisere Hinweise.

Ferner können Sie den Energieverbrauch drosseln, wenn Sie Heizung und Sonneneinstrahlung im Team die Räume wärmen lassen. Die Internet-Wettervorhersage weiß, wie viel Sonnenschein ansteht und kann die elektrisch gesteuerten Rollläden automatisch hochfahren. Dann verbraucht der Radiator weniger Heizenergie, ohne dass die Wohlfühltemperatur leidet.

Umgekehrt können Sie die Verdunklung als kostenlose Kühlhilfe heranziehen, bevor Sie die stromhungrigen Klimaanlagen oder Ventilatoren von der Kette lassen. Ist es zu heiß, macht bei diesem Projekt automatisch die Jalousie dicht und blockt die Sonneneinstrahlung ab.

Kühlschrank und Tiefkühler müssen natürlich bei jedem Wetter durchlaufen – aber bitte nicht mit offener Tür. Anhand eines intelligenten Temperatursensors erfahren Sie sofort von einem außergewöhnlich hohen Stromverbrauch und können umgehend zur Tür eilen, um sie zu schließen.

Fernseher, Audio-Anlage und andere Stand-by-Sünder im Haushalt kappen

Die meisten modernen TV- und Audio-Geräte verbrauchen im Stand-by-Modus inzwischen nur verschwindend wenig Strom. Doch Ausreißer, die sich mehr genehmigen, gibt es immer wieder. Und dann sind da noch die vielen akkubetriebenen Geräte, die sich auf der Ladestation selbst bei 100 Prozent Ladekapazität einen kleinen Stromsnack gönnen. Das summiert sich und kostet bares Geld. Mit einem smarten Zwischenstecker gekoppelt, können Sie die Stand-by-Verbraucher clever vom Strom kappen, beispielsweise wenn Sie außer Haus sind und also ganz sicher keinen Gebrauch von den Geräten machen.

Schauen Sie die Lieblingsserie am Vorabend oder danach die Nachrichten, brauchen Sie nicht zwingend Raumklang aus 7.1 Kanälen. Lassen Sie in diesen Fällen den Audio-Verstärker und die Surround-Boxen aus. Über den Logitech Harmony Hub, intelligente Steckdosen und Conrad Connect können Sie gezielt die Entertainment-Geräte einschalten und wieder ausschalten, die sie wirklich brauchen. Wenn Sie sich in einen Serienmarathon reinknien, haben ja die meisten anderen Geräte im Haus Sendepause. Schalten Sie daher beim Heimkinoabend doch gleich das Licht in den übrigen Räumen aus.

rcfotostock - stock_AdobeStock_175841106
Fernsehzeit kann viel Freude bereiten, vor allem wenn zu Hause alle Entertainment-Geräte richtig funktionieren. Picture by rcfotostock | AdobeStock.

Alles auf einmal: Energiesparen mit intelligenter Haussteuerung

Sie merken schon: Geräte aller Art zum richtigen Zeitpunkt ein- und auszuschalten, ist das A und O fürs Energiesparen im intelligenten Zuhause. Vereinfachen Sie sich die Schaltvorgänge, indem Sie einfach sämtliche Geräte, die nicht laufen müssen, an Ihre Anwesenheit im Haus koppeln. Wenn Sie das Haus verlassen, fährt alles automatisch runter. Sobald Sie zurückkehren, nimmt die Technik wieder Ihren Dienst auf.

Verwenden Sie für die intelligente Steuerung den Auslöser, der Ihnen am besten gefällt. Zur Auswahl stehen beispielsweise Bewegungsmelder, die alles automatisch regeln. Sie können den Vorgang aber auch gezielt über einen Action Button mit einem Fingertipp auf dem Smartphone, einer Kurznachricht über Telegram, einem smarten Wandschalter oder einem Sprachbefehl steuern.

Eisenhans_AdobeStock_55364595
Alle "Stecker ziehen" ohne Stecker ziehen zu müssen: Das ist möglich mit smartem Energiemanagement. Picture by Eisenhans | AdobeStock.

 

Kompatible Geräte fürs intelligente Energiesparen

Bei Conrad Connect wählen Sie aus einem kontinuierlich wachsenden Angebot an smarten Zwischensteckern und Thermostaten, mit denen Sie im Haushalt Ihren Energieverbrauch im Blick behalten oder senken können. Folgende Geräte sind derzeit (Stand: August 2019) kompatibel.


Heizthermostate

  • Dio ED-TH-02 Heizungssteuerung
  • HomeMatic HM-CC-RT-DN Heizkörperthermostat (via CloudMatic)
  • HomeMatic HM-TC-IT-WM-W-EU Wandthermostat (via CloudMatic)
  • Homematic IP HMIP-eTRV / TRV Heizkörperthermostat
  • Homematic IP HmIP-eTRV-2 Heizkörperthermostat
  • Homematic IP HmIP-eTRV-B Heizkörperthermostat
  • Homematic IP HmIP-eTRV-C Heizkörperthermostat
  • Homematic IP HmIP-FAL230-C10 / FAL230-C10 Fußbodenheizaktor – 10-fach, 230 V
  • Homematic IP HmIP-FAL230-C6 / FAL230-C6 Fußbodenheizaktor – 6-fach, 230 V
  • Homematic IP HmIP-FAL24-C10 / FAL24-C10 Fußbodenheizaktor – 10-fach, 24 V
  • Homematic IP HmIP-FAL24-C6 / FAL24-C6 Fußbodenheizaktor – 6-fach, 24 V
  • Honeywell evohome Heizkörperthermostat
  • Honeywell evohome Raumthermostat
  • Honeywell Lyric T6 Funk-Raumthermostat Aufputz
  • Honeywell Lyric T6 Wi-Fi Raumthermostat
  • Honeywell Lyric T6R Funk-Raumthermostat Freistehend
  • Honeywell Lyric T6R Wi-Fi Raumthermostat
  • Innogy Heizkörperthermostat
  • Netatmo Heizkörperthermostat
  • Smartwares HS-53000 SmartHome Basic Funk-Heizkörperthermostat
  • Somfy Tahoma Heizkörperthermostat
  • Tado Heizkörperthermostat
  • Tado Raumthermostat


Klimaanlagensteuerung

  • Sensibo Sky


Steckdosen

  • Ablue Smart Plug / Mini-Steckdose SP1 (via Tuya / Smart Life)
  • AISIRER WLAN Smart Steckdose AWP07L (via Tuya / Smart Life)
  • ANCCY WLAN Zwischenstecker (via Tuya / Smart Life)
  • Avatar Controls Smart Home Steckdose AWP07L
  • Blitzwolf WLAN Smart Steckdose BW-SHP2 (via Tuya / Smart Life)
  • cDream Intelligente Steckdose / Wifi Stecker NX-SM200 (via Tuya / Smart Life)
  • CLS (Aplic) WiFi / WLAN Socket WDP 303075 (via Tuya / Smart Life)
  • Coosa WLAN Smart Steckdose (via Tuya / Smart Life)
  • Devolo Home Control Funk-Steckdose
  • Devolo Home Control Funk-Steckdose 9354
  • Etlephe Smart Steckdosenleiste / Intelligente WLAN Mehrfachsteckdose (via Tuya / Smart Life)
  • Egardia Funk-Steckdose SPLUG-29
  • Gigaset Elements Plug S30851-H2519-R101
  • Gosund Smart WLAN Steckdose SP1/SP111 (via Tuya / Smart Life)
  • Gosund WLAN Plug WP3 (via Tuya / Smart Life)
  • Hama WLAN-/Smart Home Steckdose (176533) (via Tuya / Smart Life)
  • Homematic IP HmIP-PDT Dimmer Steckdose – Phasenabschnitt
  • Homematic IP HmIP-PS Schaltsteckdose
  • Homematic IP HMIP-PSM Schalt-Mess-Steckdose
  • HomeMatic Funk-Steckdose 132989A0 1-Kanal 3680 W (via CloudMatic)
  • HomeMatic Funk-Schalt- und Messsteckdose HM-ES-PMSw1-Pl 130248 1-Kanal 3680 W (via CloudMatic)
  • HYLTON/HLT WIFI Smart Plug HLT-314 (via Tuya / Smart Life)
  • Innogy SmartHome Funk-Steckdose
  • Jomarto Smart-Steckdose (via Tuya / Smart Life)
  • Koogeek KLOE4 Smarte Mehrfachsteckdose (via Tuya / Smart Life)
  • Kopp Free Control Funk-Steckdose
  • Kopp Free Control Funk-Dimmer
  • Luminea (Pearl) WLAN Steckdose (via Tuya / Smart Life)
  • Maxcio Smarte WiFi Steckdose W-DE004 (via Tuya / Smart Life)
  • Osram Smart+ Zwischensteckdose Plug
  • Osram Smart+ Zwischensteckdose (Outdoor)
  • OxaOxe Intelligente Steckdose mit Energiemessfunktion NX-SM200 (via Tuya / Smart Life)
  • OxaOxe Intelligente Doppelsteckdose mit Energiemessfunktion (via Tuya / Smart Life)
  • Panamalar Smart WLAN Steckdose NX-SM200 (via Tuya / Smart Life)
  • Smappee Comfort Plugs
  • Smartwares SmartHome Basic Funk-Steckdose SH5-RPS-36A 
  • Tflag Smart WLAN Steckdose NX-SM100 (via Tuya / Smart Life)
  • TP-Link Kasa HS100_EU Wi-Fi Funk-Steckdose 3680 W
  • TP-Link Kasa HS110_EU Wi-Fi Funk-Schalt- und Messsteckdose 3680 W
  • Teckin WLAN Steckdose Smart Steckdose SP21 und SP22 (via Tuya / Smart Life)
  • TRUST drahtlose Schaltersteckdose SWTCH ACC-2300
  • Tuya Smarte Doppelsteckdose mit Energiemessfunktion (via Tuya / Smart Life)
  • Waza WLAN Steckdose JH-G01E (via Tuya / Smart Life)
  • Woox Smart Plug (via Tuya / Smart Life)
  • Zoozee Smart Plug SE131 (via Tuya / Smart Life

Wo können Sie in Ihrem Smart Home Energie sparen? Finden Sie es mit Ihrem nächsten Projekt bei Conrad Connect heraus!